Warum haben Eltern keinen Beipackzettel? : über Risiken und Nebenwirkungen des emotionalen Erbes fragen Sie Ihre Partnerin oder Ihren Partner

Bösel, Sabine, 2013
Verfügbar Ja (1) Titel ist in dieser Bibliothek verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 0
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-7015-0551-7
Verfasser Bösel, Sabine Wikipedia
Bösel, Roland Wikipedia
Systematik PP.Y - Psychologische Ratgeber zur Lebensführung
Verlag Orac - Verl. Kremayr & Scheriau
Ort Wien
Jahr 2013
Umfang 191 S.
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Verfasserangabe Sabine Bösel ; Roland Bösel
Annotation (I-14/02-C3) (GMK ZWs / RG) Unser Elternhaus hinterlässt Spuren. Es prägt unseren Charakter und unser Verhalten im Alltag und speziell in Liebesbeziehungen. Gibt es Probleme, dann lassen sie sich lösen, wenn wir diese Spuren zurückverfolgen und die Konflikte an ihrem Ursprung klären: bei der Mutter oder dem Vater. Anhand vieler Fallbeispiele, auch aus ihrer eigenen Beziehung, zeigen die erfahrenen Imago-Paartherapeuten Roland und Sabine Bösel auf, wie man solche Belastungen im direkten Gespräch klären kann. Denn der Dialog ist das wichtigste Werkzeug, um Liebe entstehen zu lassen, sie wieder herzustellen und weiter zu entfalten. Aus dem Inhalt: Meine Eltern sind schuld, dass ich Probleme hab Ja, Mama, ich bin für dein Glück verantwortlich Das werde ich dir nie verzeihen Ich darf keine glückliche Beziehung haben Ich mache es ganz bestimmt anders Darüber sprechen wir nicht Sabine und Roland Bösel leiten seit Jahren Generationen-Workshops, in denen diese und viele weitere Themen, die den Liebesalltag belasten können, aufgearbeitet werden. Diese Erfahrungen bringen die beiden Autoren in ihr Buch ein zeigen mit feinem Spürsinn und viel Sensibilität, wie sich Blockaden auflösen lassen und der Weg zu Glück, Geborgenheit und Leidenschaft in der Liebe frei wird.

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben